Auf zum 10-Jährigen! Der Niendorfer LadiesCup feierte Jubiläum!

Es fühlte sich an, als sei die Turnierpremiere erst gestern gewesen – etwas überrascht, aber voller Begeisterung feierten wir in diesem Jahr mit knapp 190 Teilnehmerinnen das 10. Jubiläum des Niendorfer LadiesCups. Wer hätte damals, in 2013, gedacht, dass aus dem Turnierstart mit 48 Spielerinnen einmal das jetzt größte deutsche Seniorinnen-Turnier hervorgehen würde?

Unterschriftenwand der Spielerinnen des 10. LC

Spielerinnen aus den Verbänden Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Bayern und dem Niederrhein schlugen diesmal bei uns auf und kämpften in sechs Einzel- und vier Doppelkonkurrenzen um DTB-Ranglisten- und LK-Punkte. Zusätzlich konnten sich die Teilnehmerinnen in diesem Jahr über ein Gesamtpreisgeld von 2.160,-- EUR sowie hochwertige Sachpreise freuen.
Dabei führten Anja Schüler (Ladies 40, Tennis-Klub Mölln v. 1897, 7 DTB), Nicole Seliger (Ladies 50, TV GG Ramlingen-Ehlershausen, 42 DTB), Katrin Rehfeldt (Ladies 55, Tennisverein Uetersen, 28 DTB), Ute Jansen (Ladies 60, Tennisverein Uetersen, 15 DTB) und Heike Griep (Ladies 65,Tennis- und Sport-Club Glashütte, 86 DTB) ihre Setzlisten an.

Katrin Rehfeld, Siegerin Ladies 55

Der Austragungsmodus war auch im Jubiläumsjahr wieder „LadiesCup-like“: jede Spielerin hatte in den Einzeln mindestens dreimal die Chance, LK-Punkte zu sammeln – die „Queenbee“- und „Bumblebee“- Nebenrunden machten es möglich.Auf diese Weise hieß es nicht allein für die 42 Spielerinnen der DTB-Rangliste, sondern auch für viele Spielerinnen der LKs 21 – 24: „Game, Set, Match!“. Und der Wunsch der Organisatorinnen, mit dem Turnier sowohl ambitionierten Ranglisten- als auch begeisterten Freizeitspielerinnen eine Plattform zu bieten, wurde erneut erfüllt.
Auch das Wetter zeigte sich diesmal in Feierlaune und fast alle der insgesamt 359 Matches wurden bei schönstem Sonnenschein ausgetragen. Und sogar am Abend der LadiesNight blieben die Regenschirme zuhause und die gut 80 Teilnehmerinnen genossen das leckere Buffet des Restaurants Adyton bei sommerlichen Temperaturen auf der Terrasse.

Catharina Arp – zum Jubiläum im Retro-Look

Der Tennis Shop von Michael Braubach („M's Racket Service“)fand bei den Spielerinnen erneut viel Zuspruch - gemeinsame Anproben und kostenfreie Stilberatung durch die Mitspielerinnen inklusive. Und vom zugehörigen Besaitungsservice wurde so manches Racket pünktlich zu Matchbeginn wieder flott gemacht.
Über das Siegerpreisgeld in den Einzelhauptrunden konnten sich diesmal Christina Plügge(Ladies 30, TC Grün-Weiß Reichswalde, LK 6,8), Birte Schulz (Ladies 40, Bönningstedter Tennis-Club, 66 DTB), Meike Nehrkorn(Ladies 50, Wandsbeker TSV Concordia TC v 1881, 55 DTB), Katrin Rehfeldt (Ladies 55), Manuela Mügge(Ladies 60, TV Fortuna Glückstadt,107 DTB)sowie Heike Griep (Ladies 65) freuen.

Christina Plügge, Siegerin Ladies 30

Aber auch einige Niendorferinnen schafften es in die Finals: so musste sich Andrea Schlenhardt in der sehr gut besetzten „Honeybee“-Nebenrunde der Damen 60 lediglich der Siegerin, Carina Bartels (WET v 1880) mit 7:6, 6:1 knapp geschlagen geben.
Gudrun Werner spielte ebenfalls erneut erfolgreich und unterlag erst im Finale der „Queenbee“ 65 der deutlich besser platzierten Dagmar Kleinemeyer (Tennisclub Oststeinbek, 121 DTB) mit 6:0, 6:3.
„Auf die nächsten 10!“, hat sich das Organisationsteam um Birgit Feuersenger fest vorgenommen. Aber erst einmal: „Bis zum nächsten Jahr!“
(Stefanie Ecke)

Das war unser 10. Niendorfer Jubiläums-LadiesCup 2022 vom 29.07. bis 07.08.2022

Ergebnisse über mybigpoint